Interkulturelle Studien: Russland und Deutschland transregional

Profil

  • Internationaler Master-Studiengang
  • Doppelabschluss: „Master of Arts“ an der CAU Kiel und „Master” an der SPbU in Sankt Petersburg
  • Interdisziplinär: Osteuropäische Geschichte, Germanistik, Russistik, Migration und Diversität, Politikwissenschaft, Rechtswissenschaft, Deutsch als Fremdsprache
  • 2. Semester: Auslandssemester für die St. Petersburger Studierenden in Kiel
  • 3. Semester: obligatorisches Auslandssemester für die Kieler Studierenden an der SPbU Sankt Petersburg
  • mindestens vierwöchiges Praktikum (nach Möglichkeit in Russland)
  • Vertiefung der Russischkenntnisse (erforderliche Russischsprachkenntnisse bei Aufnahme des Studiums: Niveau B1 gemäß Gemeinsamem europäischem Referenzrahmen für Sprachen)
  • Keine Studiengebühren


Als zukünftige Spezialistinnen und Spezialisten für interkulturelle Fragestellungen setzen Sie sich differenziert mit unterschiedlichen methodischen und theoretischen Ansätzen zu den deutsch-russischen Beziehungen auseinander.

Sie gehen dabei in erster Linie

  • geschichtswissenschaftlichen,
  • germanistischen und
  • russistischen


Fragestellungen nach.
 

Diese werden ergänzt um

  • politikwissenschaftliche,
  • rechtswissenschaftliche sowie
  • landes- und kulturkundliche


Arbeitsfelder.

Ob Sie sich für die europäische Geistes- und Kulturgeschichte, für deutschrussische Politik oder Aspekte des Rechtssystems interessieren, dieser Masterstudiengang vermittelt Ihnen umfassende Russland-Kompetenz.
 

Hörnbrücke Schlossbrücke

Hörnbrücke in Kiel, Schlossbrücke über die Newa in St. Petersburg

Fotos: pixabay (vic_neo, Julius_Silver)